Erstbelehrung

Um den Vorgaben des Gesetzgebers Genüge zu leisten, ist die Teilnahme an einer Schulung im Gesundheitsamt Eimsbüttel oder einem anderen, zertifizierten Träger, vonnöten. Das gilt nicht für den reinen Kaffee- und Bücherverkauf in der Woche, sobald aber z.B. Waffeln oder Kuchen im Spiel sind.
Diese Belehrung ist recht formlos: Ein Film über Hygienemanagement im Lebensmittelbereich wird gezeigt, anschließend und unterschiedlich von  Mitarbeiter zu Mitarbeiter, ein paar Fragen zu dem Film gestellt und schließlich wird die Bescheinung zur erfolgreichen Teilnahme ausgestellt.
Diese Bescheinigung kann auch beruflich genutzt werden.
Von der Gebühr (27 Euro) im Gesundheitsamt kann man sich unter Umständen befreien lassen. Das klappt nicht jedes Mal und hat nur Chancen,  wenn man eine Bescheinigung des HTV mitbringt, das die Belehrung für eine ehrenamtliche Tätigkeit im TH notwendig ist. Empfänger von Arbeitslosengeld II können sich mit entsprechender Bescheinigung auf jeden Fall von der Gebühr befreien lassen- aber nur im Gesundheitsamt selbst.
Die Belehrung findet statt durch

  • das Gesundheitsamt Eimsbüttel, Hallerstraße 5e, 20144 Hamburg, Tel.
  • verschiedene, zugelassene Ärzte
  • verschiedene, zugelassene private Institutionen

Anders, wie noch vor ein paar Jahren, gibt es innerhalb Hamburgs zahlreiche Anbieter, teilweise braucht man sich nicht mal anmelden, teilweise sogar sonntags. Die Gebühr ist auch bei den “Privaten” nicht teurer, teils sogar preiswerter. Mehr Info über Öffnungszeiten, Standorte etc. gibt es unter dem Stichwort “Erstbelehrung” in der Suchmaschine ihres Vertrauens und auf der offiziellen Website bei Hamburg.de des Gesundheitsamtes.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.