Ehrenamt?

Es ist eigentlich traurig, schon manches Mal musste ich
erklären, was ein Ehrenamt überhaupt ist. Und warum um
Himmels willen macht man etwas was einem nichts einbringt?
Nun, ein Ehrenamt bringt tatsächlich finanziell nichts ein.
Die Überprüfer (also die Ehrenämtler, die vermittelte Tiere in ihrem neuen Zuhause besuchen), können pro Besuch 5 Euro bekommen- bis die
Grenze fürsFinanzamt erreicht ist. Kostendeckend ist das nicht.
Man spendet dem Verein und den Tieren! also seine Freizeit
und manchmal mehr. Bei unserem Café und Bücherverkauf sind zusätzlich ein paar Getränke, Eier und andere Backzutaten vonnöten…
Die Möglichkeit zum Ehrenamt gibt es in vielen Bereichen und leider viel zu wenige Menschen, die sich wirklich engagieren. Egal, ob in den Kirchenverbänden, in der Seniorenhilfe, Sportvereine oder bei uns im Tierschutzverein.

Tatsächlich bringt es uns Aktiven doch etwas ein:
Man tut in seiner Freizeit etwas Sinnvollen, etwas, was nicht mit dem üblichen Trott auf der Arbeitzu tun hat. Etwas, was Menschen und Tieren die sich selber nicht helfen können, hilft. Und nebenbei auch etwas, was sehr viel Spaß machen kann und manchmal auch den Horizont erweitert.

Im Hamburger Tierschutzverein gibt es inzwischen vielfältige Möglichkeiten sich zu engagieren- ob mit oder ohne Vereinszugehörigkeit. Letztere ist auch bei uns nicht Voraussetzung, hilft aber um einen tieferen Einblick ins Geschehen zu bekommen und stärkt den Verein an sich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.